Wissen schafft Heilung.

Orthopädie Klinikum rechts der Isar Technische Universität München

 

Klinik und Poliklinik für
Orthopädie und Sportorthopädie

 

Direktor

Univ.-Prof. Dr. med.
Rüdiger von Eisenhart-Rothe

 

Kliniksekretariat:

Tel: 089 / 41 40 - 22 71
Fax: 089 / 41 40 - 48 49
E-Mail: ortho(at)mri.tum.de

 

Terminvereinbarungen:

Privatambulanz
089 / 41 40 - 22 73
E-Mail: ortho-privatambulanz(at)mri.tum.de

Poliklinik / Ambulanz
089 / 41 40 - 22 76
E-Mail: ortho-ambulanz(at)mri.tum.de

 

Gelenkerhaltende Orthopädie

Gelenkerhaltende Orthopädie


Früher eingreifen

Grundsätzlich werden bei Erkrankungen des Knie- und Hüftgelenks zunächst alle Möglichkeiten der nicht-operativen Behandlung ausgeschöpft. In einzelnen Fällen kann jedoch bereits bei beginnenden Beschwerden und Veränderungen im Gelenkbereich eine operative Behandlung sinnvoll sein, um der Entstehung einer Arthrose vorzubeugen.

Unser Ziel ist es, Ihr eigenes Gelenk so lange wie möglich zu erhalten.  Im Vordergrund einer operativen Behandlung steht dabei die Wiederherstellung der natürlichen Gelenkform. Gelenkerhaltende Operationen können offen über einen Hautschnitt oder häufig auch mit Hilfe einer Gelenkspiegelung („Arthroskopie“) durchgeführt werden. Bei einer Gelenkspiegelung wird besonders schonend über kleine punktuelle Hautschnitte mit einer Kamera das Gelenk dargestellt und die Operation durchgeführt.

 

Unser Qualitätsanspruch – für Ihren Gelenkerhalt

Entscheidend für eine erfolgreiche gelenkerhaltenden Therapie und die Abwägung von nicht-operativen und operativen Behandlungsmöglichkeiten ist eine ausführliche und genaue Untersuchung des schmerzhaften Gelenkes sowie der gesamten Beinachse.  Auf diesem Gebiet verfügen wir über eine langjährige Erfahrung und bieten das gesamte Spektrum nicht-operativer und operativer gelenkerhaltender Behandlungsmöglichkeiten an. Im Röntgeninstitut unseres Hauses stehen uns modernste Geräte für eine präzise bildgebende Diagnostik zur Verfügung.

Im Rahmen unserer Spezialsprechstunde für rekonstruktive Hüft- und Kniegelenkschirurgie nehmen wir uns viel Zeit für eine eingehende Abklärung Ihrer Beschwerden, Besprechung der Behandlungsmöglichkeiten und Beantwortung Ihrer Fragen.  Gerne können Sie unsere Sprechstunde auch zur Einholung einer Zweitmeinung nutzen.

 

Ablauf der Diagnostik und Therapieplanung

  • Zunächst werden Sie von uns ausführlich zu Ihren Beschwerden, vorangegangenen Verletzungen, bisherigen Behandlungen sowie Ihren Anforderungen im Privat- und Berufsleben befragt.
  • Im Anschluss führen wir eine eingehende klinische Untersuchung durch.
  • Vorhandene Röntgenbilder werden von uns analysiert und wenn notwendig durch weitere bildgebende Untersuchungen ergänzt.
  • Nach der genauen Analyse Ihrer Beschwerden sowie der vorliegenden Gelenkfehlstellung besprechen wir gemeinsam mit Ihnen das vorliegenden Krankheitsbild, die Prognose sowie alle für Sie geeigneten Behandlungsmöglichkeiten. Dabei haben Sie selbstverständlich auch die Möglichkeit, all Ihre Fragen zu klären.
  • Im Falle einer operativen Behandlung werden Sie ausführlich auf den Eingriff vorbereitet.
  • Direkt am Tag nach der Operation werden Sie unter Anleitung unseres speziell geschulten Physiotherapieteams mit dem Gehen und individuell auf Sie abgestimmten Übungen.

 

 


Ihr Kontakt

Für sämtliche Fragen, Informationen und zur Terminvereinbarung stehen wir Ihnen per Telefon oder E-Mail gerne zur Verfügung.

 


Impressum

Datenschutz

 

Dr. med. Ingo Banke

 

Dr. med. Christian Suren

 

Dr. med. Gernot Hertel

 

Sprechstunde
Do 9 - 14 Uhr
Terminvereinbarungen:
089 / 41 40 - 22 73